Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Castelsina Chianti 2019

Herkunft / Traube: Toskana / Sangiovese

Land: Italien

Jahrgang: 2019

Alkoholgehalt: 13%

Geschmacksrichtung: wässrig-trocken

Verschluss: Sehr guter Kork

Preis: 4,99€

Bewertung: 3 von 5

Geruch / Blume
Unscheinbare, vorwiegend grün angehauchte erste Nase, die mit einer ungewöhnlichen Note zu besonderer Assoziation drängt: frische Farbe. Gut oder schlecht? Jedenfalls sehr ungewöhlich. Nach dem Schwenken ist davon jedoch nichts mehr übrig, allerdings auch von der Blume an sich nicht - sie ist praktisch komplett verduftet, von herben Resten abgesehen. Später immerhin ein paar Tannine.

Geschmack / Mundgefühl
Dafür spannt sich der Castelsina jetzt umgehend über den gesamten Mundraum und hinterlässt anfangs einen 1000er Schmirgel auf vorderer Zunge und Gaumen. Das Mundgefühl ist gradezu beispielhaft wässrig, als hätte man eine Schorle im Glas. Fein-herb in der Frucht, die schon sehr nah an der Kirsche ist, praktisch ohne jede Süße. Das Volumen fällt ebenso schnell zusammen wie der Wein es eilig hat, auch hier zu verschwinden, kaum, dass man die mineralische Säure wahrnehmen und "kein Pelz" festhalten kann.

Abgang / Nachgeschmack
Das wenige Herbe spiegelt sich erfreulich - ausgerechnet - im Abgang wieder. Der Nachgeschmack ist noch schneller flöten als der Wein jeweils zuvor; wenigstens, ohne noch pappige Überraschungen zu bereiten.

Fazit
Ein roter Faden zieht sich durch die gesamte Verkostung. Nein, nicht das "schnell verschwunden" ist gemeint, sondern "was hätte ich mit den 4,99€ sonst alles anstellen können, vier Kästen Lotto spielen, einen Döner ziehen, einmal in ein Taxi steigen (ohne zu fahren)"... sowas halt.
Hier wird ja grundsätzlich nicht auf Appellationen eingegangen, aber von einem DOCG-Wein, der dazu noch (s. Plömpel) "88 Falstaff-Punkte" haben soll, da erwartet man doch etwas mehr.
Positiv: Das Bisschen lässt sich immerhin als Chianti erkennen... wenig tröstlich. Die "3" wegen Vorgenanntem - und Fehlerfreiheit. Und so grade eben.

Vorgänger
Zitat aus der Verkostung des vorherigen Jahrganges: "So gar nichts hat dieser 2018er Jahrgang des Castelsina Chianti von Aldi mit seinem Vorgänger zu tun, deswegen auch keine Referenzierung in der Besprechung." Nun, das trifft auch auf den 2019er zu... allerdings nicht im positiven Sinne.


Zuletzt probiert:

Preis < 3,-€, Tempranillo, Biowein, Bewertung: 3

Gekauft bei: Penny

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: NORMA

Preis < 3,-€, Nero di Troia / Primitivo, Bewertung: 3

Gekauft bei: Penny

Aktuelle Empfehlung

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 5

Gekauft bei: Aldi

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: Rossmann

Der Vakuumverschluss

So verschlossen hält sich eine angebrochene Flasche noch länger: Der Flasche wird die meiste Luft entzogen, sodass der Wein kaum noch oxidiert.