Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Conde del Pazo Gran Reserva 2014

Herkunft / Traube: Utiel-Requena / Bobal, Tempranillo

Land: Spanien

Jahrgang: 2014

Alkoholgehalt: 13%

Geschmacksrichtung: trocken

Verschluss: sehr guter Kork

Preis: 2,69€

Bewertung: 3 von 5

Geruch / Blume
Dezent fruchtig, mit Himbeere auch relativ deutlich einer Frucht zuzuordnen. Dazu kantige, trockene Gerbstoffe, fast schon ein Kontrast in der ersten Nase. Und bleibt bis zum Schwenken ausnehmend lange konstant. Richtig trocken geht es danach weiter, kaum noch Frucht, mehr und trockenere, holzigere Tannine, Steinstaub, also wirklich richtig trocken.

Geschmack / Mundgefühl
Schwach, aber ähnlich trocken im Geschmack, allerdings fällt vor allem das Ausbleiben jedweden Körpers auf; beim ersten Schluck hinterlässt der Conde del Pazo wirklich kaum eine Spur, für einen Gran Reserva so ungewöhnlich, dass es eine Zeile wert ist. Dies ändert sich sehr erfreulich schon beim zweiten, es wird wieder fruchtiger, das Volumen nimmt deutlich zu, und die durch die trockene Blume erwartete Adstringenz bleibt komplett aus! So richtig was von Körper hat er jedoch weiterhin nicht im Gepäck. Ebenso bleiben ergänzende Nuancen aus, vieleicht etwas schwach Herbes noch, selbst Tannine zeigen sich kaum. Ein leichtes Brennen auf der Zunge macht es schwer, irgendwas in Richtung Mundgefühl zu spezifizieren, wenn, dann leicht wässrig. Viel später entwickelt sich Karamelliges, was das Mundgefühl sehr viel milder werden lässt.
Extrem mineralisch die mäßige Säure, ein ganz feiner Belag addiert sich nicht.

Abgang / Nachgeschmack
Da der Wein es gar nicht bis in den hinteren Mundraum schaffte, bleibt Abgang erwartbar aus. Interessant hingegen die ziemlich klare Apfel(Schalen)note, die den Nachgeschmack bestimmt. Naja, "bestimmt" ist eigentlich übertrieben, denn außer dieser einen Note gibt es hier kaum was von Belang. Immerhin auch keine Oxidation hin zu Fehlnoten. Fein.

Fazit
Tatsächlich scheint die Zeit vorbei, da die im Drahtgeflecht angebotenen Gran Resera einen mit krachender Adstringenz aus den Latschen gehauen haben. Auch ist anzunehmen, dass - mit Jahrgang 2014! - der Conde del Pazo viel von seinen ursprünglichen Kanten glücklicherweise eingebüßt hat, sodass er sich mild und gefällig darstellt.
Aber eine klare Richtung - Fehlanzeige, irgendwie charakterfrei der Kandidat, gelangweilt hat er jedoch nicht. So bleibt es bei der "3". Aber für z.Z. 2,69€ ein echtes Schnäppchen! Fast schon ein Grund, eine Note besser zu geben, im Hinblick auf die aktuellen Umstände...

Nachtrag
Auch dieser Wein fand sich im Standard-Regal bei der lokalen Aldi(Süd)-Filiale - nie zuvor gesehen! Ähnlich, wie der Bio Côtes du Rhône, gestern verkostet (da gab's allerdings Vorgänger - als Wochenangebote).
Da das junge Personal die Weine wirklich Kraut-und-Rüben-mäßig im Regal verteilt (mit 25 hatte ich auch noch keinen Plan von Weinen), ist dies vielleicht eine Ursache. Oder: Aldi wechselt das Standard-Sortiment tatsächlich öfter, ohne es zu bewerben.
Dies nur als Hinweis, wenn Sie - ähnlich wie ich - mit großem Stirnrunzeln vor der Auslage Ihres lokalen Discounters stehen sollten...


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, ?, Bewertung: 3

Gekauft bei: LIDL

Preis < 7,-€, "Cuvée", Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 3,-€, "Cuvée", Bewertung: 4

Gekauft bei: Aldi

Aktuelle Empfehlung

Preis < 7,-€, "Cuvée", Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 7,-€, Cuvée, Bewertung: 4, Biowein

Gekauft bei: Rossmann

Rotwein-Gläser

Rotwein-Gläser von Leonardo - schnörkellos - und grade deswegen empfehlenswert!