Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

M. Chapoutier Côtes du Rhône 2020

Herkunft / Traube: Côtes du Rhône / "Cuvée"

Land: Frankreich

Jahrgang: 2020

Alkoholgehalt: 14,5%

Geschmacksrichtung: trocken

Verschluss: guter, leicht unförmiger Kork

Preis: 4,99€


Bewertung: 4 von 5

Geruch / Blume
Sehr grüne erste Nase, Stallnoten, trockenes Gras. Ganz weit im Hintergrund dezente Frucht. Nach dem Schwenken explodiert die zweite Nase zuerst derart ins Parfumartige, dass man unwillkürlich zurückschreckt, denn damit war jetzt nicht wirklich zu rechnen. Es beruhigt sich dann, wird tragender, dumpfer - passend zum Parfum - ergänzt von Karamellnoten. Recht süßlich und immer noch keiner Frucht zuzuordnen.

Geschmack / Nachgeschmack
Ähnlich wie schon die zweite Nase explodiert zu Beginn der Geschmack: Der M. Chapoutier ist sofort im gesamten Mundraum präsent, fast aufdringlich und von feiner Schärfe begleitet. Dies legt sich ebenso beim nächsten Schluck mehr oder weniger, es wird auch hier dumpfer und runder, nur zum Abgang hin verbleibt eine auffällige Schärfe. Davor mild, das Mundgefühl ansatzweise karamelln und von mäßiger Struktur. Das Volumen fällt ein wenig in sich zusammen, in den Nuancen unklar wie die Frucht, von bitter über herb bis süßlich ist so ziemlich alles dabei - nur immer noch keine Frucht, von ein wenig Sternanis abgesehen.
Säure zu benennen wäre Kristallkugelei - zu wenig, um sich aus den changierenden Nuancen hervorzutun: Deutlich hingegen ein Belag, fast kaubar, der allerdings mehr in die Kategorie "Struktur" gehört, und bestimmt kein Pelz ist.

Abgang / Nachgeschmack
Schwacher, passend dumpfer Abgang, gestört von dem inzwischen doch ziemlich gereizten Gaumen. Erstaunlich langweilig im Nachgeschmack, es scheint fast, als hätte der Wein zuvor "alles gegeben". Das einzige, was bleibt, ist das Brennen, das jetzt (ausgerechnet) auch noch den vorderen Mundraum erreicht. Und zum Glück ziemlich schnell abebbt.

Fazit:
Diesmal ist es leicht, ein unzweideutiges Fazit zu ziehen: Zu jung! Zu jung auf die Flasche gezogen... ein 2020er Côtes du Rhône, verkostet im Juni '21. Viel zu ungestüm, unentschlossen. Aber mit Potential!
Wegen eben dieses Potentials - und der facettenreichen Verkostung - bekommt er auch ganz ganz knapp die "4". Ausschlaggebend ist hier wieder die Überlegung "werde ich diesen Wein - zumal für 4,99€ - nochmal kaufen?". Ja, werde ich - und dann lagern, mindestens ein Jahr. Der Kork sollte es hergeben.

Obacht!
Die 14,5 Vol/% Alkohol merkt man zu keiner Zeit (außer, man verkostet ihn und versucht dann, das Fazit fehlerfrei niederzuschreiben).


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, ?, Bewertung: 3

Gekauft bei: LIDL

Preis < 7,-€, "Cuvée", Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 3,-€, "Cuvée", Bewertung: 4

Gekauft bei: Aldi

Aktuelle Empfehlung

Preis < 7,-€, "Cuvée", Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 7,-€, Cuvée, Bewertung: 4, Biowein

Gekauft bei: Rossmann