Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Merlot 2021 

Herkunft / Traube: Südfrankreich / Merlot

Land: Frankreich

Jahrgang: 2021

Alkoholgehalt: 13%

Geschmacksrichtung: trocken

Verschluss: Plastik

Preis: 2,49€

Bewertung: 3 von 5

Geruch / Blume
Wenig in der ersten Nase, etwas Frucht, ein paar Gerbstoffe, jedenfalls nicht schlecht. Mehr Volumen nach dem Schwenken, komplexer und fruchtiger, wobei die Frucht undeutlich bleibt, sowohl eine herbe wie eine ansatzweise süßliche Komponente mitbringt. Präsenter auch die Gerbstoffe, mäßig trocken und eher in Richtung frisch abgezogener Rinde. Die einhergehende dezente Schärfe ist zu vernachlässigen. Hübsch. Und hält extrem lange vor, während die Tendenz mit der Zeit stark in Richtung Grünzeug (vegetativ/vegetabil) geht, späteres abgestandenes Blumenwasser nicht ausgeschlossen.

Geschmack / Mundgefühl
Die in der Blume geweckten Erwartungen erfüllt der Merlot erstmal nicht; aber es wird auch nicht schärfer - oder saurer, was ebenfalls nicht abwegig gewesen wäre.
Das Herbe dominiert den Geschmack, wobei das Volumen überraschend zeitnach zunimmt und den Wein fast gleichmäßig im Mundraum verteilt. Reste des Süßen aus der Frucht taugen zwar nicht als Kontrast, bringen aber etwas Abwechslung ins herbe Gesamtbild, wobei der Gaumen mehr und mehr zu glimmen beginnt.
Vom Mundgefühl her doch reichlich wässrig, Struktur oder gar Körper bleiben aus. Wollte ich schreiben. Doch der Merlot legt mit Ansätzen von Struktur doch noch nach, im Mundgefühl immer weniger wässrig, sogar ein schmaler Körper (ein sehr schmaler Körper) schaut vorbei.
Sehr mineralisch die komplett unaufdringliche Säure. Weder nennenswerter Belag noch Pelz.

Abgang / Nachgeschmack
Das Glimmen verhindert eine konkrete Aussage über möglichen Abgang. Wieder wässriger im Nachgeschmack, der in Summe ruckzuck verschwindet - aber grade jetzt mit einem Hauch unreifer Pflaume zumindest eine Assoziation einer Frucht zeitigt, bevor er ganz flöten ist.

Fazit
Eindimensionmal. Aber auch kein Reinfall. Und sicher keine langweilige Verkostung, obwohl es sich um den "Standard-Merlot" von Aldi(Süd) handelt. Wenn die bei dieser Kategorie hie und da auftretenden, nächtlichen Irritationen durch vertrocknete Gaumen und X-mal zum Wasserglas greifen ausbleiben (*), dann schrammt der Merlot 2021 nur knapp an der "4" vorbei - und wird sicherlich öfter eingesackt werden.
(*) Sie sind ausgeblieben!
 


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€/l, "Chianti", Bewertung: 5

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Nero d'Avola, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Montepulciano, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Aktuelle Empfehlung

Preis < 5,-€/l, "Chianti", Bewertung: 5

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Nero d'Avola, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

D'Amati

Diesen - ebenfalls hier bereits vorgestellten - halbtrockenen Rotwein bekommt man auch bei Amazon