Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Vino Nobile 2019 di Montepulciano

Der in der KW 29 (2022) bei Aldi (Süd) für 5,19€ angebotene
Vino Nobile di Montepulciano des Jahrganges 2019 wird hier aktuell nicht vorgestellt,
da er erst gar nicht gekauft wurde!

Grund sind die schlechten Erfahrungen mit dem zuletzt verkosteten 2016er, dessen Kopie der Beschreibung Sie unten aufgeführt finden (die Punkte Alkoholgehalt etc. müssen für den 2019er natürlich offen bleiben, wie gesagt, da eben nicht gekauft).

Inkl. des Fazits von damals: "Diesen Vino Nobile di Montepulciano von Aldi (Süd) werde ich von meiner Liste der zu verkostenden Weine streichen".

Und dabei werde ich es auch belassen, denn den ebenfalls total grottigen 2018er Finca Sobreno konnte ich nur mit Mühe und Charme zurückgeben. Noch eine Tour, um einen ungenießbaren Wein zurückzugeben, das tue ich mir nicht an, denn es wäre in den letzten zwei Monaten bereits die dritte - was nicht wirklich für den Einkauf bei Aldi (Süd) spricht...


Herkunft / Traube: Toskana / "Cuvée"

Land: Italien

Jahrgang: 2019

Alkoholgehalt: -

Geschmacksrichtung: -

Verschluss: -

Preis: 3,79€ / 5,99€

Bewertung: -

Vino Nobile di Montepulciano - Jahrgang 2016

Geruch / Blume
Sehr fruchtbetont durch "dunkle Beeren" und mit trockenen Gerbstoffen abgerundet zeigt sich eine interessante erste Nase. Ähnlich fruchtig nach dem Schwenken, doch statt der Gerbstoffe gibt es jetzt Pfefferminze.

Geschmack / Mundgefühl
Einem mäßigen Start, der sehr nah am Bouquet ist, folgt mit zeitlichem Verzug eine hübsche "Explosion" in den hinteren Mundraum hinein, Speichelfluss inklusive. Der Vino Nobile di Montepulciano zeigt so sehr schnell sein beispielhaftes Volumen. Insgesamt weniger fruchtig im Geschmack, ein leichter Korkton erinnert schon ein wenig an "Korkschmecker" und der feinnadlige Belag, der sich überall breit macht, irritiert leicht. Trotz des großen Volumens stellt sich Körper nicht wirklich ein, fast bildet sich ein Hohlraum dort, wo man jenen vermutete. Später wird der Wein fruchtiger, doch der besagte Belag übertüncht, bestimmt das Mundgefühl und wird mit wirklich jedem Schluck dicker, pelziger und adstringenter - schade. Sehr spürbar aber geschmacklich kaum präsent die sehr mineralische Säure.

Abgang / Nachgeschmack
Trotz des hübschen Volumens kaum Abgang, was ebenfalls dem pelzigen Belag in die Schuhe schiebbar ist. Ebenfalls harmlos der Nachgeschmack: kaum noch Frucht, dafür wenigstens nicht mehr so pelzig. Ohne echte Oxidation verabschiedet sich der Montepulciano, hinterlässt aber leider anhaltend Feinnadeliges auf vorderer Zunge und Gaumen.

Fazit
Diesen Vino Nobile di Montepulciano von Aldi (Süd) werde ich von meiner Liste der zu verkostenden Weine streichen: Für 4,99€ (im Angebot!, zuvor wahrscheinlich 5,99€) ist das - ganz wie der Vorgänger - eher was für den Kürschner.
Zuviel Fass - zuwenig Wein. Und das bei dem hübschen Volumen und dem fruchtigen Bouquet... wirklich schade.


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, ?, Bewertung: 3

Gekauft bei: LIDL

Preis < 7,-€, "Cuvée", Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 3,-€, "Cuvée", Bewertung: 4

Gekauft bei: Aldi

Aktuelle Empfehlung

Preis < 7,-€, "Cuvée", Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 7,-€, Cuvée, Bewertung: 4, Biowein

Gekauft bei: Rossmann

Carl Mertens Kellnerkorkenzieher ARA

Klares Design - und natürlich mit dem Gelenk, das hochwertige Kellnermesser auszeichnet.

Der Vakuumverschluss

So verschlossen hält sich eine angebrochene Flasche noch länger: Der Flasche wird die meiste Luft entzogen, sodass der Wein kaum noch oxidiert.