Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

tintoralba Roble 2019

Herkunft / Traube: La Mancha / Alicante Bouschet (aka Garnacha Tintorera) (*)

Land: Spanien

Jahrgang: 2019

Alkoholgehalt: 13,5%

Geschmacksrichtung: trocken

Verschluss: Perfekter Kork

Preis: 4,19€

Bewertung: 5 von 5

Geruch / Blume
Gewürzstarke erste Nase, Pfeffer im Vordergrund, etwas Zimt, im Hintergrund lauern krachende, trockene Tannine. Bis auf eine sich hinzugesellende, grünliche Frucht (also unreif) kaum Änderung nach dem Schwenken, ansatzweise etwas runder. Herausragend: Das Bouquet bleibt über die gesamte Verkostung hinweg ein Teil derselben, wird immer spannender, Dachboden, alter Kleiderschrank mit vergessenen Klamotten, Gummi... dann wieder mehr Tannine... einfach ein großes Vergnügen, zu versuchen, diese Aromen zu erfassen!!

Geschmack / Mundgefühl
Nach den anfänglich über-trockenen Tanninen des Bouquets erfüllt sich die Befürchtung zum Glück nicht, dass sich hier erneut ein scharfer, saurer Wein anschickt, den Abend zu vermiesen! Puh!
Allerdings findet sich von der Kraft, die ebenjene Blume versprach, zuerst wenig im Geschmack: Das Mundgefühl ist überraschend wässrig, was umgehend auffällt, nachdem der tinoralba mit sanften, herb-grünen Noten den Mundraum das erste Mal passiert hat. Doch schon bei der zweiten Passage lässt das erfreulich nach, Volumen und Präsenz nehmen ebenso zu wie die Fülle dieser undeutbaren, herb-grünen Nunacen, die dem Wein einen wirklich eigenen Charakter verleihen. Passend dazu Reste der Gerbstoffe, ansprechend kantig, grünlich, ebenfalls sehr herb, wie von frisch abgezogener Rinde.
Mäßige Struktur, wenig Körper, dafür eine äußerst passende, fein-mineralische Säure - und null Pelz.

Abgang / Nachgeschmack
Das, was es in den Abgang schafft, bedarf einiger Kontemplation... Kerngehäuse, Apfel... Fallobst kommen in den Sinn.... => Eine Cyannote! Sehr interessant! Harmlos hingegen der Nachgeschmack, doch ein fehlerfreier Ausklang mit analogen Eindrücken in abgeschwächter Form natürlich. Oxidiert ü-ber-haupt nicht. Klasse!

Fazit
In dieser herb-grünen Welt gefangen ist mir der tintoralba zu eindimensional. Es fehlen Kontrast - und vielleicht eine Überraschung im Geschmack, ein Ausritt in eine andere Richtung. Eigentlich...
Aber: Eben genau darum entfaltet er eine höchst ungewöhnliche Welt des Rotweines, die mir - soweit ich mich erinnern kann - in der Form noch nicht untergekommen ist. Mit einem wirklich eigenen Charakter! Auch nach 40 Minuten nehme ich das Glas, schwenke es vorsichtig, führe es zur Nase und lasse dieses unfassliche Bouquet auf mich wirken... Der Burner der letzten Wochen!

Nachtrag
Der tintoralba (bewusst immer klein geschrieben, weil es auch auf dem Etikett so steht) scheint eine eigene "Marke" zu sein, angebaut nur in dem Weinanbaugebiet Almansa: Das hintere Etikett ist in Spanisch und Englisch gehalten, ebenso die gleichnamige Webseite, auf der - hübsch aufgemacht - Hintergründe zu diesem Wein erläutert werden.
(*) Z.B., dass Garnacha Tintorera (oder auch "Alicante Bouschet") eine eigene Rebsorte ist, gezüchtet lt. Wikipedia 1855 von eben diesem Herrn Bouschet.

Ob der Wein wirklich der "beste Wein Spaniens" ist, wie es der Plömpel am Flaschenhals (s.Bild) behauptet, vermag ich nicht zu sagen, aber sicher ein sehr guter!


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Aktuelle Empfehlung

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: Netto

"Nice to have"

Ein Set aus Korkenzieher, Tropfring, Weinausgießer und Weinthermometer - nicht lebensnotwendig, aber ein nettes "Nice to have".