Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Triasso 2020 Rosso Biologico

Herkunft / Traube: ? / Cuvée

Land: Italien

Jahrgang: 2020

Alkoholgehalt: 14%

Geschmacksrichtung: trocken

Verschluss: guter Kork

Preis: 4,15€ / 6,99€

Bewertung: 4 von 5

Geruch / Blume
Eine Wolke aus Stall- und trockenen Grasnoten umgibt das Glas direkt nach dem Einschenken. Am Glas selbst nicht mehr gar so grün, trockener jetzt, eine herbe Frucht im Hintergrund, ein dezent scharfer Aufzug passt ins Bild. Bleibt vor dem Schwenken lange unverändert. Und auch danach: Es wird lediglich einen Hauch runder, fast cremiger, die leichte Schärfe vergangen.

Geschmack / Mundgefühl
"Leicht" ist auch das, was im allerersten Moment in den Sinn kommt. Dann kehrt die - leichte - Schärfe zurück, beleitet von mäßiger Adstringenz. Beides bleibt zum Glück nicht bestimmend. Schon - oder trotz - während dieses Beginns hat das Mundgefühl auch wieder etwas Cremiges zu bieten, was Vorgenanntes angenehm kontrastiert und mit zum guten Volumen beiträgt, das der Triasso zeitnah aufbaut. Später leichtes Kokeln am hinteren Gaumen. Ein schmaler Körper tut sein Übriges. Es geht recht trocken und eher herb zu, Süßes findet sich kaum, ebensowenig wie eine ursächliche Frucht.
Und ebenso keine klare Säure; umso klarer der feinnadlige Belag, der dem adstringenten Anfang folgt und sich rundrum breit macht.

Abgang / Nachgeschmack
Der besagt - harmlos - angekokelte Gaumen verhindert, den Abgang (obwohl vorhanden) konkret zu benennen. Ebenfalls harmlos - aber äußerst harmonisch - im Nachgeschmack: Geradezu beispielhaft für Konstanz während einer Verkostung, kaum Änderung, kaum Oxidation, und bleibt dazu noch ähnlich lange erhalten wie bereits die erste Nase. Gut!

Fazit
Ein Umweg zu Netto, der sich gelohnt hat, jedenfalls schon mal für die hier verkostete Flasche des Triasso aus biologischem Anbau (die anderen Kandidaten werden - wie üblich - hier ebenfalls in Kürze vorgestellt).
Zurück zum Fazit: Der herausragende, tadellose Nachgeschmack war dazu angetan, die bereits vor dem geistigen Auge sich manifestierende "4" vom Thron zu stoßen... aber dieser feinnadlige Schmirgel-Belag verhindert schließlich den Aufstieg zur "5". Kein echter Fehler, doch zu aufdringlich.
Dass es weder ein Anbaugebiet noch eine zugrunde liegende Traube auf dem Etikett zu finden gibt, hätte eh' nicht wirklich für die "5" gesprochen. Der Plömpel am Flaschenhals kündet von "hervorragenden Italienischen Böden" - also wahrscheinlich den "Stiefel" rauf und runter...
Für 4,15€ statt der anscheinend sonst zu löhnenden 6,99€ auf jeden Fall einen Griff ins Regal wert - und deswegen auch die "Aktuelle Empfehlung", da der Triasso ein "Wein des Monats Dezember" bei Netto ist.

Die 14 Vol/% Alkohol muss man übrigens nicht ausdrücklich be-warnen - man merkt sie umgehend!


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Aktuelle Empfehlung

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: Netto

Auch von DanDiBo:

Besonders stylisch, gibt es auch als "Quadrat"!

Rotwein-Gläser

Rotwein-Gläser von Leonardo - schnörkellos - und grade deswegen empfehlenswert!