Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Primitivo Duca della Seduzione 2020

Herkunft / Traube: Apulien / Primitivo

Land: Italien

Jahrgang: 2020

Alkoholgehalt: 14%

Geschmacksrichtung: halbtrocken

Verschluss: Plastik

Preis: 4,99€

Bewertung: 4 von 5

Geruch / Blume
Unscheinbare erste Nase mit wenig Frucht, die zwischen herb und leicht süßlich changiert, ein paar feuchte Kellernoten vielleicht noch obendrauf. Etwas klarer nach dem Schwenken, trockener, Gerbstoffe treten hinzu, die schnell konkret auch von Leder aus dem Schusterladen künden. Sicher das Highlight der Blume.

Geschmack / Mundgefühl
Zu Beginn - überraschend - extrem fruchtig und blumig der Geschmack! Der Gedanke an Früchtetee drängt sich unwillkürlich auf. Ausgewogener beim zweiten Schluck, doch immer noch äußerst fruchtig, wobei sich eine bestimmte Frucht in dem süßlichen Gewusel nicht zu erkennen gibt. Schön, dass es dazu im hinteren Mundraum einen - mäßig - herben Kontrast gibt, der parallel mit für gutes Volumen sorgt und einem schmächtigen Körper Raum verschafft. Das Mundgefühl ist eines Primitivo würdig, etwas grob strukturiert und mit reichlich "Fleisch" versehen.
Die harmlose Säure begleitet eher, ist tendenziell - klar - fruchtig, Pelz bleibt aus, nur ein - ebenfalls harmloser - Belag addiert sich über die Verkostung hinweg doch spürbar.

Abgang / Nachgeschmack
Null Abgang... sowas... damit war nicht zu rechnen, denn der Nachgeschmack ist wiederum - beim Duca della Seduzione Primitivo schon fast klassisch - ein feiner Nachklang in abgeschwächter Form, fehler- und tadellos - und sehr lange (fast) unverändert anhaltend. Noch ein Highlight.

Fazit
Erneut eim Primitivo, der wenig Fass gesehen zu haben scheint, dafür aber beim Chaptalisieren (*) einmal zu oft "hier!" gerufen haben könnte. Nunja, so schlecht ist es dann nicht geworden. In Summe jedenfalls deutlich zu süß - für meinen Geschmack (immerhin nennt er sich selbst "halbtrocken"). Doch kein Grund, ihn nicht einzulagern, grade, wenn man beim Verkosten zuvor auf äußerst trockene Kandidaten gestoßen ist, wie hier zuletzt beim Señorio de Irati 2018 passiert, grade danach ein guter Ausgleich. So erklärt sich dann auch die "4".


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 4

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Tempranillo, Bewertung: 3

Gekauft bei: LIDL

Aktuelle Empfehlung

Preis < 7,-€, Cuvée, Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Garnacha Tintorera, Bewertung: 5

Gekauft bei: Netto

Doppio Passo Primitivo

Ein halbtrockener Wein, seit Jahren empfehlenswert; er wurde auch hier bereits vorgestellt.