Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Primtivo Quattordici '14' Contessa Marina 2020

Herkunft / Traube: Apulien / Primitivo

Land: Italien

Jahrgang: 2020

Alkoholgehalt: 14%

Geschmacksrichtung: trocken

Verschluss: Perfekter Kork (**)

Preis: 5,99€ / 7,19€

Bewertung: 5 von 5

 

Geruch / Blume
Die wirklich flache erste Nase entwickelt sich auch nach längerem Warten kaum, ein paar harmlose, trockene Gerbstoffe, süße Frucht am Horizont, das war's. Keine Frucht mehr, dafür deutliche Tabak-Noten nach dem Schwenken, eingebettet in kräftiger werdende Tannine. So richtig "kräftig" wird das Bouquet allerdings zu keiner Zeit.

Geschmack / Mundgefühl
Dass jetzt doch was aus der Richtung Primitivo zeigt, damit hat man kaum noch gerechnet; aber es geht im Wortsinne direkt vollmundig zu, großes Volumen, die wage Frucht vordergründiger und angenehm mild. Interessant, dass ich die Tabak-Noten halten (also nicht "Noten von gegessenem Tabak"!). Tannine sind weiterhin präsent und sorgen besonders im hinteren Mundraum zusammen mit o.G., sowie etwas fein-Herbem, für das Gefühl, dass der Quattordici dort dreifaches Volumen hat. Er geht nachgerade auf, gewinnt dort an Körper - Prächtig! (und wirklich nicht leicht zu beschreiben). Im Mundgefühl trotz der Milde etwas Kantiges, Hölzernes.
Die sehr mineralische Säure ist spürbar, passt aber bestens zu diesem kantigen Gesamteindruck. Weder Belag noch Pelz.

Abgang / Nachgeschmack
Und überraschenderweise auch kaum Abgang. Der Nachgeschmack wird ebenfalls dominiert von Mineralischem, Steinstaub drängt sich als Assoziation auf, man meint, ihn förmlich zu schmecken. Höchst ungewöhnlich. Sonst bar jeder Fehler - aber auch sonstiger Nuancen. Vergeht rasch ohne weitere Änderungen.

Fazit
So etwas hat man nicht jeden Tag im Glas... und meine Leber ist Zeuge, dass ich schon einiges darin hatte über die Jahre... einen derart mineralischen - und dennoch guten - Wein allerdings m.W.n. noch nie.
Die Verkostung an sich war eine echte Herausforderung, ob die Schweißperlen auf der Stirn davon - oder doch von den 14 Vol/% Alkohol - kommen, muss offen bleiben. Auf jeden Fall hat sich jede Minute gelohnt; schon allein deswegen die "Aktuelle Empfehlung" (*).
Und die "5" wegen des ungewohnt Mineralischen. Aktuell mit 5,99 Euro im Angebot - bei 7,19€ passte er nicht (mehr) ins hiesige Testfeld. Probieren sollte man ihn dennoch!

Nachtrag
Das - rein in Deutsch verfasste - hintere Etikett hebt ausgerechnet auf den "Duft" ab... o contraire, mon ami! Vielleicht, wenn man ihn dekantiert, könnte was bringen - muss aber nicht!

Ein Problem
Nach der intensiven Verkostung ist die zweit-größte Schwierigkeit, diesem Wein einen Namen zu geben! Das - vordere - Etikett hat was von "i 4", soll aber "14" bedeuten, was auch "quattordici" nahelegt, was Italienisch sein dürfte, und eben "14" heißen könnte. Prominent oben drüber "Primitivo di Manduria" - kein Alleinstellungsmerkmal. Unten drunter "Contessa Marina"... ??
Der Prospekt nennt den Wein "Cantolio Vini", was das - hintere - Etikett auflöst: "Cantolio" ist der Name der Kellerei!
Nun... wie soll ein(e) Internet-Suchende(r) diesen Wein hier finden? Wie heißt er wirklich? Nur "14"? Wohl kaum. Und selbst die "14" ist nur mit Phantasie zu erahnen.
... ich muss es darauf ankommen lassen. Vllt mit "Primtivo Quattordici '14' "...

Der Korken
(**) Ein echtes Schmakerl: eingbrannt die "14" und der Name. Ein Bild wird nachgeliefert.

(*) Die "Aktuelle Empfehlung" wird nach dieser Angebots-Woche allerdings getilgt werden müssen, über sieben Euro als Standardpreis ist (noch) zu teuer für diese Site.


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 4

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Tempranillo, Bewertung: 3

Gekauft bei: LIDL

Aktuelle Empfehlung

Preis < 7,-€, Cuvée, Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Garnacha Tintorera, Bewertung: 5

Gekauft bei: Netto