Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Bota Real Gran Reserva 2011 

Herkunft / Traube: "Terra Alta" / Garnacha, Syrah

Land: Spanien

Jahrgang: 2011

Alkoholgehalt: 13,5%

Geschmacksrichtung: Trocken

Verschluss: Brüchiger Kork

Preis: 3,49€ / 4,49€

Bewertung: 4 von 5

Geruch / Blume
Herbe, mäßige Frucht, ebenfalls mäßig die sehr trockenen Tannine, dazu ein feiner Korkton (kein Korkschmecker!). Frischer nach dem Schwenken, eine seifige Note kommt hinzu, sonst ähnlich der ersten Nase. Nuancenreich zwar, doch im Ganzen eine flache Blume.

Geschmack / Mundgefühl
Das erste, was einem durch den Kopf geht, ist: ziemlich harmlos für einen Gran Reserva im Drahtgeflecht. Was nichts heißen muss. Der erste Schluck ist ähnlich flach in der Geschmacksausprägung wie die Blume für die Nase. Doch schon der nächste Schluck bringt mehr hervor, es entwickelt sich großes Volumen, der Wein ist sehr präsent und verlangt nach Aufmerksamkeit. Fein-herb die Frucht mit einer - noch feineren - süßlichen Komponente - sowohl den Holunder als auch Zitrus in Richtung Mandarine, nicht ganz so klar wie die Buchstaben allerdings. Statt herb zum Abgang hin wird es hier am hinteren Gaumen erst süßlich, ein Stück weiter dann durchaus bitter - auf kleiner Fläche. Das Mundgefühl ist durch den leicht adstringenten Einschlag, der sich mehr und mehr entwickelt, fleischig, später dann schmirgelig, wenn sich der Belag addiert...
... wenn auch nicht wirklich zum Pelz. Die unscheinbare Säure ist äußerst mineralisch. Nicht übel. 

Abgang / Nachgeschmack
Der eigentlich erwartete Abgang bleibt aus. Merkwürdig. Harmlos - erneut - im Nachgeschmack, wie schon bei einigen zuletzt verkosteten Weinen. Kaum Präsenz, bis auf schnell eintretende Pappe auch kein wirklicher Geschmack mehr, dafür ist die Pappe ebenfalls... harmlos. Immerhin.

Fazit
Wie angedeutet etwas kraftlos für einen Gran Reserva ist der Bota Real.
Trotzdem gerne öfter mitzunehmen, Nuancen gibt es, der Weinfreund und die -Freundin werden Freude habe, ihnen nachzuspüren. So ist die "4" eine gute.

Anmerkung
Dies ist eine Neuverkostung des gleichen Kandidaten, der 2018 schon mal probiert wurde - damals noch die "5" - jetzt "nur noch" die "4"... ein weiteres Beispiel für die Tatsache, dass Wein halt ein organisches Lebens-/Genussmittel, und somit den einhergehenden Veränderungen unterworfen ist.


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€/l, "Chianti", Bewertung: 5

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Nero d'Avola, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Montepulciano, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Aktuelle Empfehlung

Preis < 5,-€/l, "Chianti", Bewertung: 5

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Nero d'Avola, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Jens Priewe - 'Wein: Die große Schule'

Ein herausragendes Buch!
Man vergisst beim abendlichen Schmökern glatt, zum Weinglas zu greifen...