Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Die Charge und ihre "Nebenwirkungen"

Ich habe lange überlegt, wo ich die Erkenntnisse unterbringe, die sich im Laufe der Jahre in Bezug auf die Qualität von "ein- und demselben Jahrgang" einstellten...

Viele Besucher haben ja sicher schon bemerkt, dass ich ab und zu die Nachwirkungen von Weinen bzgl. der Nachtruhe (häufiges Trinken wegen total ausgetrockneten Gaumens) stark bemäkele. Ohne sie jedoch zur Bewertung hinzuzufügen - denn es fehlt bislang (immer noch) eine halbwegs wissenschaftliche Bestätigung durch gleiche Beobachtungen von dritter Seite.

Nun, es gilt, etwas auszuholen:
Während auf Weingütern bestimmte Weine eines bestimmten Jahrganges in überschaubarer Zahl hergestellt werden, dürften viele der hier vorgestellten Weine anders produziert worden sein: Riesige Tanks, verschieden(st)e Lieferanten aus unterschiedlichen Gegenden - wie sonst könnte ein Discounter über das Jahr hunderttausende Flaschen des gleichen Produktes verkaufen. Besonders bei den von mir so genannten "Standard-Merlot" der hier vorgestellten Anbieter.

Und hier kommt die Charge ins Spiel.
Zuerst aufgefallen bei NORMA, wo die Kartons jeweils fette Aufdrucke wie 20/21 oder 23/33 tragen; wohlgemerkt, Kartons mit dem - scheinbar - gleichen Inhalt! (Scheinbar) gleicher Wein des selben Jahrganges!

Nur hat die eine Charge (Beispiel: Standard-Merlot von NORMA, Jahrgang 2019) mit der Chargennummer XYZ den Effekt, durch Fuselstoffe, Aldehyde, falsche Lagerung oder was-auch-immer den Schlaf zu rauben.
Die andere ZYX aber ist sanft und ruhig, bar jeder Nebenwirkungen.
Beide schmecken übrigens leidlich ähnlich!

Dies sind Nebenwirkungen der Massenproduktion. Nicht zu beanstanden, trinkt man gerne nebenher Weine aus dem Standard-Repertoire.
Aber man muss um sie wissen!

Wie gesagt, der Weg zur Erkenntnis war hier lang, auf die Wertung eines Jahrganges solcher Standard-Merlots von beispielsweise LIDL, Aldi und NORMA wird dies in Zukunft allerdings Einfluss haben:
Fällt ein Wein mit besagten Nebenwirkungen auf, der eigentlich wirklich nicht schlecht ist, wird die Chargennummer auf dem Etikett in Zukuft mit vermerkt!

Vor einer Woche noch habe ich bei NORMA Flaschen-Memory gespielt: Mehrere Kartons, einige mit der üblen, andere mit der unauffälligen Chargennummer - letztere eingesackt - und durchgeschlafen.

Praktisch ein Laborversuch, nur halt ohne Labor. Ansatzweise wissenschaftliches Vorgehen (meiner Ausbildung entsprechend) führt auch ohne Labor zum Ziel.


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 4

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Tempranillo, Bewertung: 3

Gekauft bei: LIDL

Aktuelle Empfehlung

Preis < 7,-€, Cuvée, Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Garnacha Tintorera, Bewertung: 5

Gekauft bei: Netto