Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Wie trinken? 

Sicher kein unwesentlicher Bereich...

Temperatur

Die 'normale Trinktemperatur' bei Rotwein liegt zwischen vielleicht 17 und 20°C. Die Temperatur, bei dem der Wein seine Aromen am besten entfaltet. Und eine Kenngröße, um Verkostungen vergleichbar zu machen. Oft steht sie auch auf dem Etikett der Weine, die ich hier beschreibe.
Nun, wir 'normalen Weintrinker' können guten Gewissens auf die Einhaltung dieser Temperatur verzichten; nicht, weil wir wollen, sondern weil uns einfach nichts anderes übrig bleibt: Wer würde im Winter schon seine Raumtemperatur auf 17° absenken, damit der Wein die ideale Temperatur hat? Und im Sommer erst...
Also: Wer keinen Kühlschrank zur separaten Kühlung des Weines auf die ideale Trinktemperatur hat, der trinkt ihn bei Raumtemperatur! Einen Kühlschrank anzuschaffen, der tausende KiloWattStunden im Jahr verbraucht, nur um Wein zu kühlen, ist vielleicht doch etwas ZU hedonistisch, um hier Erwähnung zu finden!
Tipp: Im Keller - häufig vorhanden - herrschen nicht nur meist kühlere Temperaturen; sie sind auch gleichmäßiger, was auch Weinen wie den hier beprobten sicherlich gut tun wird!

Trinken

Wichtig vor allem: Beim Trinken durch - dieses unnachahmliche Schlürfgeräusch charakterisierte - Einziehen von Luft auch der Nase eine Chance geben! Denn: Die Nase bestimmt den Geschmack! Glauben Sie nicht? Na, dann trinken Sie mal 3 Getränke Ihrer Wahl - und halten sich dabei die Nase zu... Außer den vier Grundgeschmackswahrnehmungen wie salzig oder süß werden Sie nicht in der Lage sein, zu sagen, was Sie zu sich genommen haben!!
Aber! Die Nase während des Einziehens der Luft (schlürfen) geschlossen halten, damit die Blume / das Bouquet keinen Einfluss mehr nehmen kann auf das Geschmackserlebnis - denn hier sollen ja die Aromen, die der Wein im Munde entfaltet, bestimmen, nicht die der Blume!

Also: Keine Hemmungen!

Aber das Schlürfen auch nicht übertreiben - sonst schmeckt außer Ihnen in der - potentiell großen - Runde der Wein niemandem mehr ;-)

Glas halten

Ich füge noch kurz ein, wie ein - langstieliges - Glas zu halten ist:

Nämlich ausschließlich am Stil - und mit den Fingerspitzen!

Also nicht wie ein Bierglas!
Das alles hat sicher keinen (oder kaum, man erwärmt natürlich den Wein, wenn man den Glaskelch angrapscht) Einfluss auf den Geschmack, es ist einfach eine eingebürgerte Stilfrage - im doppelten Wortsinne ;-)

Schöne Servietten in zum Wein passender Optik!


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: LIDL

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 4

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Tempranillo, Bewertung: 3

Gekauft bei: LIDL

Aktuelle Empfehlung

Preis < 7,-€, Cuvée, Bewertung: 5

Gekauft bei: NORMA

Preis < 5,-€, Garnacha Tintorera, Bewertung: 5

Gekauft bei: Netto

Jens Priewe - 'Wein: Die große Schule'

Ein herausragendes Buch!
Man vergisst beim abendlichen Schmökern glatt, zum Weinglas zu greifen...