Wein für Jedermann

Wein für Jedermann

Costières de Nîmes 2018

Herkunft / Traube: Languedoc / ?

Land: Frankreich

Jahrgang: 2018

Alkoholgehalt: 13,5%

Geschmacksrichtung: trocken

Verschluss: Plastik

Preis: 4,99€

Bewertung: 4 von 5

Geruch / Blume
Mit Grassilage und Blumenwasser sehr grüne, leicht muffige erste Nase. Doch sie wird schnell kantiger, mit Steinstaub trockener, ein paar holzige Gerbstoffe treten hervor. Nach dem Schwenken drängt erst sich das Muffige wieder in den Vordergrund, die Blume ändert sich jedoch schnell in gleicher Weise wie zuvor - sehr konstant.

Geschmack / Mundgefühl
Erstaunlich leicht und frisch ist der Beginn, dazu nicht minder erstaunlich fruchtbetont. Ein feinnadliger Belag, der sich rundrum breitmacht, irritiert, ist aber schon beim nächsten Schluck kaum noch erwähnenswert. Trotz des leichten Gesamtbildes hat der Costières de Nîmes durchaus Volumen und spannt einen schmalen Körper auf. Das Mundgefühl hat eine schwach strukturierte und eine wässrige Seite, wobei Letzteres überwiegt. In der Frucht weiter undeutlich, jedoch nie zu süß, und das besonders schöne, fein-Herbe am Gaumen erzeugt einen hübschen Kontrast.
Säure... tja. Wenig. Wenn, dann mineralisch. Das Feinnadlige vom Beginn bleibt verschwunden, ein etwas schaler Belag kommt in die Kategorie "egal".

Abgang / Nachgeschmack.
Kein benennbarer Abgang. Den Nachgeschmack bestimmt dieses Schale, wieder eher muffige, das vom Belag stammen könnte, sonst bleibt der Costières hier bestenfalls harmlos, bis auf eine Zitrusnote von trockener Mandarinenschale (schon wieder "schal" - past aber in jeder Weise) gibt es auch nichts zu berichten. Fast nichts, denn dieses Schale bleibt unerfreulich lang erhalten. Zu lang.

Fazit
Nichts erwartet - und eine wirklich interessante Verkostung bekommen! Auch, dass der Wein ausgerechnet im letzten Rest des Nachgangs geschmacklich so reinrasselt, nun, das ist mal was anderes!
Bei den beiden zuvor ebenfalls online bestellten Kandidaten (Mezquiriz Tempranillo und Cepa Lebrel Crianza) war es genau anders herum: Große Erwartungen wegen großer Vorgänger... und bittere - wohl eher saure bzw. ätzende - Enttäuschung bekommen.
Jedenfalls reicht es hier für die "4", trotz des für einen Costières de Nîmes ungewöhnlich hohen Preises von inzwischen 4,99€.

Das babylonische Sprach-Gewirr (inkl. Russisch!) auf dem hinteren Etikett lasse ich mal (fast) so unerwähnt wie die "88 - sehr gut"-Punkte von-wem-auch-immer-verliehen im grünen Enblem auf dem vorderen...


Zuletzt probiert:

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Preis < 5,-€, Primitivo, Bewertung: 3

Gekauft bei: Aldi

Aktuelle Empfehlung

Preis < 5,-€, Cuvée, Bewertung: 4

Gekauft bei: Netto